Interkulturelle Studien: Polen und Deutsche in Europa

Voraussetzungen

Für den Masterstudiengang gibt es derzeit keine Zulassungsbeschränkung.

Voraussetzung für die Aufnahme des Studium ist ein Bachelor-Abschluss in

  • Osteuropäischer Geschichte,
  • Germanistik oder
  • Polnischer Philologie.
     

Über die Anerkennung anderer studiengangsrelevanter Abschlüsse und weiterer Leistungen entscheidet in Zweifelsfällen der für den Studiengang zuständige Fachprüfungsausschuss.

Zugangsvoraussetzung ist weiterhin der Nachweis von grundlegenden Polnischkenntnissen auf dem Niveau A2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Die Sprachkenntnisse müssen bei der Einschreibung nachgewiesen werden.

Nachweis der deutschen Sprache (für Nichtmuttersprachler des Deutschen sowie internationale Bewerber ohne deutschen Hochschulabschluss)
Für eine Zulassung zum Fachstudium werden folgende Nachweise anerkannt:
· Hochschulzugangsberechtigung einer deutschsprachigen Schule
· Zeugnis der bestandenen Feststellungs- / Abschlussprüfung an einem Studienkolleg in Deutschland
· „Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz“ DSDII
· Nachweis über die bestandene DSH-2 Prüfung
· „Test-DAF“ mit mindestens der Note „4“ in allen Bereichen
· telc Deutsch C1 Hochschule

Vor der Einschreibung muss die erfolgreiche Prüfung der Eignungsvoraussetzungen erfolgen. Dazu muss der Antrag auf Prüfung der Eignungsvoraussetzungen ausgefüllt und mit den erforderlichen Dokumenten per Post an Prof. Dr. Michael Düring geschickt oder persönlich eingereicht werden. Zusätzlich benötigen Sie bei der Einschreibung ggf. das ausgefüllte Formular Bescheinigung über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzung laut Studienqualifikationssatzung.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Quicklink Einschreibung auf der rechten Seite. 

Der Studienbeginn wird zum Wintersemester empfohlen.

 

 

 

DenkmaelerQuelle5
Kulturpalast in Warschau, Brandenburger Tor in Berlin